Fettpolster wegfrieren? Funktioniert das?
 

Ja, es funktioniert und das auf ganz natürliche Art und Weise.

Fettzellen sterben bei Temperaturen unter 5 Grad Celsius ab. Auf Basis dieser Erkenntnis haben amerikanische Dermatologen die Kryolipolyse entwickelt. Das Wort ist aus den altgriechischen Begriffen kryos (Frost), lipa (Fett) und lysis (Auflösung) zusammengesetzt und selbsterklärend: Durch Kühlung werden Fettzellen weggefroren.

Der CRYOMED® CM-6H PRO wurde in der Schweiz entwickelt, für die Kryolipolyse klinisch getestet und entsprechend zertifiziert. Das Gerät bietet ein Höchstmass an Sicherheit, Leistung und Flexibilität.

Vorsichtsmassnahmen

Keine Behandlung bei Schwangerschaft, Herzerkrankungen, Hautstörungen, Erkrankungen mit verzögerter Entzündungsreaktion, Kälteempfindlichkeit, Herzschrittmachern, Nieren- und Lebererkrankungen, Lichtsensibilität oder brüchiger Haut.

Das Kryolipolyse-System

Holen Sie sich jetzt Ihren Traum-Body!

Sie bezahlen 2 Behandlungen und bekommen 3. Zum Profitieren von diesem exklusiven Angebot melden Sie sich bitte direkt hier.

Störende Fettpolster sind oft sport- und diätresistent.

Der zu behandelnde Bereich wird gezielt und kontrolliert gekühlt. Gewebe und Haut werden geschützt.

Nach der Behandlung ist bei ca. 20–30% der Fettzellen eine 

Apoptose (Zelltod) eingetreten.

Es braucht 2–4 Monate, um die zerstörten Fettzellen abzubauen.

Nach der Behandlung sind deutlich weniger Fettzellen vorhanden.

Die störenden Fettpolster sind nach einer Kryolipolyse reduziert.

Wie und wo das wirkt: