Das Prinzip der bioelektrischen Impedanz-Analyse (BIA) zur Messung und Berechnung der Körperzusammensetzung wurde bereits in den 40er-Jahren in den USA beschrieben. Wissenschaftlich weiterentwickelt wurde die Methode dann in den 60er- und 70er-Jahren. Heute ist die BIA eine anerkannte, nichtinvasive und preiswerte Messmethode mit einem breiten Anwendungsspektrum in Diagnostik, Prävention und Therapie. 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Messung nutzt das BIA-Verfahren die unterschiedliche elektrische Leitfähigkeit der Knochen, der Organe, der Körperflüssigkeiten und des Körperfetts. Durch ihren Elektrolytanteil sind Körperflüssigkeiten ausgezeichnete Leiter für elektrischen Strom, Zellen wirken durch ihre Lipoproteinschicht in der Membran wie Kondensatoren, während Körperfett als Isolator agiert. Anhand der gemessenen Widerstände und der Kundendaten (Geschlecht, Körpergewicht, Körperlänge und Alter) wird die Körperzusammensetzung* berechnet. Eine ausgewogene Ernährung, eine ideale Körperzusammensetzung* und ausreichend Bewegung sind die Grundlage für Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität.

*Körperzusammensetzung = Körperwasser, Fettmasse, Muskelmasse usw.

 

 

 

 

  • Am Tag der Messung sollte normal gegessen und getrunken werden

  • Die letzte (größere) Mahlzeit sollte 2h vor der Messung gegessen werden

  • Bitte nicht mehr als 0,5 Liter in der letzten Stunde vor der Messung trinken

  • Bitte entleeren Sie Ihre Blase vor der Messung

  • 24h vor der Messung sollte kein Alkohol getrunken werden

  • 24h vor der Messung sollte keiner extrem schweißtreibenden Tätigkeit (extremer Sport, Sauna) nachgegangen werden

  • Hände und Füße sollten am Tag der Messung nicht eingecremt werden

     

Vorbereitung

Körperanalyse nach der BIA-Methode

Vorbereitung

Pulshoch2 | Zürichstrasse 240 | 8122 Binz | info@pulshoch2.com | Tel +41 76 583 87 74

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle